Vereinsgeschichte der Abteilung Tennis

beim TuS Köln rrh. 1874 e.V.

1874

Gründung des „Turnverein Kalk“ am 17. Oktober in der Wirtschaft „Zur Post“

 

1923

Herstellung eines Tennisfeldes auf der Merheimer Heide, Gründung einer Tennisriege und erste Meisterschaften mit ca. 40 Mitgliedern, Ausbau der Platzanlage durch Währungsverfall vorerst nicht möglich

 

1924

Mitgliederzahl wächst auf 70

 

1929

Spielbetrieb für 2 Jahre im Deutzer „Rosenhof“ aufgrund des Ausbaus der Sportanlage Höhenberg

Gespielt wurde auch auf städtischen Plätzen zu Füßen der Südbrücke auf den Poller Wiesen

 

1931

Einweihung von 3 Tennisplätzen mit ca. 60 Mitgliedern

 

1932

Kölns beste Spieler Dr. Heinz Preusser, Gustav Huppers, Willy und Maria Görgen spielen für den T.V. Kalk, 1. Damen und 1. Herren spielen stets um den Gruppensieg in 1.Klasse des Kölner Turnkreises

 

1933

Dr. Heinz Preusser und Frl. Roloff 2. Sieger im Mixed bei deutschem Turnfest in Stuttgart

T.V. Köln-Höhenberg e.V. 1893 (Zusammenschluss mit T.V. Kalk 1948 zum TuS) gründet mit 9 Herren und 9 Damen eine Tennisabteilung, Bau von 2 Plätzen an der Katharinenburg

 

1935

Ergebnisse der 11. Meisterschaften des Gaues des deutschen Turnerbundes:

2. Platz Männer A: Dr. Heinz Preusser

1. Platz Herren-Doppel A: Dr. Heinz Preusser und Gustav Huppers

1. Platz Herren-Doppel B: Willy Görgen und Franz Horbert

 

1941

Einstellung des Spielbetriebes durch 2. Weltkrieg

 

1947

Zusammenschluss des T.V. Kalk mit T.V. Höhenberg zum TuS 1874/93 Köln rrh. e.V

Stille Vorbereitung einer Tennisabteilung durch Karl Stricker und Theo Hennes

Tennisutensilien gab es noch nicht in Deutschland, alte Tennisplätze an der Katharinenburg sind zu Schrebergärten umfunktioniert worden

 

1948

11. Januar: Gründung einer Tennisabteilung im TuS Köln rrh. durch Anregung von Theo Hennes und den Vorbereitung im Jahre 1947 durch Karl Stricker „alte Mitglieder zu reaktivieren“

Mitgliedschaft im Tennisverband Rheinbezirk und DTB, 54 Mitglieder, Vorsitz Hugo Bucher, Mannschaften erzielen beachtliche Erfolge im Verband, erste „gemeinsame“ Vereinsmeisterschaften mit Franziska Harn und Karl Stricker als Sieger

 

1949

2 Herren- und eine Damenmannschaft mit „Berufstrainer“

 

1950

Differenzen zwischen Abteilungsleitung und Vorstand des Gesamtvereins mit dem Austritt aller ehemaliger Höhenberger (42 Mitglieder, jetzt KTC Gold-Weiss) und Neuaufbau der Abteilung durch verbleibende 18 Mitglieder als Folge

 

1951

Tennisabteilung zählt nach Wiederaufbau 80 Mitglieder mit weiterhin starkem Zuwachs

Je 2 Damen- und Herrenmannschaften sowie eine Seniorenmannschaft gemeldet

 

1960

Erstes Clubhaus durch Mitglieder erbaut, Erweiterung der Anlage um einen 4. Platz

Mitgliederzahl ca. 140

Tennisfest mit Siegerehrung bildet Abschluss der Saison

 

1972

Tennis-Mitglied Adi des Haas wird „Bauer“ im Dreigestirn des Kölner Karnevals

 

1974

2 Plätze erhalten neue Drainage und Oberdecken unter erheblichen finanziellen Aufwendungen

Bau einer Zaunanlage um das Tennisgelände, 200 Mitglieder, davon ca. 40 Jungendliche

 

1975

Vergrößerung der Tennisanlage, Erneuerung der Drainage und der Umzäunung

Tennisabteilung verliert im Fußball-Freundschaftsspiel gegen Alte Herren-Fußballer, Rückspiel im September (leider kein Ergebnis vorhanden)

Vera Heinemann und Hans Kehlenbach gewinnen Pfingst-Turnier

2.Herrenmannschaft (Schmitter, Nett, Lux, Dr. Posselt, Hoffmann) steigen auf

Erste Teilnahme an Winterrunde mit 2. Platz abgeschlossen

Maria Görgen, sehr erfolgreich in den 30ern, stirbt 67-jährig nach schwerer Krankheit

 

1976

1. Herren steigen in die Bezirksliga auf, 2. Herren scheitern bei Punktgleichheit nur an Spieldifferenz

Rekordbeteiligung mit 60 Mitgliedern beim traditionellen Pfingstturnier, Sieger Renate Hantusch / Karl-Heinz Schmitz vor Ehepaar Bungert

Tennisspieler gewinnen Fußballturnier nach Elfmeterschießen gegen Gold-Weiss

Teilnahme an Winterhallenrunde mit Damen- und Herren, Herren verpassen Aufstieg

 

1977

Gaby Kirschbaum gewinnt Kölner Stadtmeisterschaften

TuS belegt 3. Platz beim Heide-Pokal, 2. Herren scheitern erst im Aufstiegsspiel

Aufnahmestopp mit Planung über 2 weiterer Tennisplätze (Auflösung Faustballplatz)

Tennisabschlussfest im Haus Maar, Dellbrück, mit Bläck Föös

Herbert Hasselmann (langjähriger Vorsitzender) stirbt im Alter von 55 Jahren

 

1978

Tennis stellt mit 267 Mitgliedern drittstärkste Abteilung im TuS (1.447 Mitglieder)

Mitgliedsbeiträge Tennis werden zu Finanzierung 2 neuer Plätze besonders angehoben (50%)

7 gemeldete Mannschaften, erstmals mit einer Seniorenmannschaft

Hr. Petzhold und Monika Schmitter gewinnen traditionelles Pfingst-Turnier

Erneut 3. Platz beim Heide-Pokal mit geselligem Abschluss beim TuS

Rekordbeteiligung beim Tennisabschlussfest im Hotel Mondial mit Bläck Fööss

 

1979

Stadt Köln genehmigt aufgrund der Nähe zu der Laufbahn nicht den Neubau der Plätze 5+6

Planung über T-förmige Anordnung wird eingereicht

Tennisabteilung gewinnt erneut abteilungsübergreifendes Fußballturnier (100.- Gutschein!)

7 Senioren- und 3 Jugendmannschaften gemeldet, 1.Herren steigen ab

Heide-Pokal fällt wegen Diskrepanzen zwischen den Vereinen erstmalig aus

 

1980

Übergabe von „Richtlinien für die Führung von Abteilungen“ durch den Hauptvorstand

Abteilungsbezogenes, eigenverantwortliches Handeln mit vorstandsgenehmigtem Budget

Fertigstellung der 2 neuen Plätze in T-Form, Aufnahmestopp zurückgezogen

Beitragshöhe von 1978 bleibt zur Neugestaltung des Tennis-Hauses bestehen

Zusätzliche zweckgebundene Umlage von DM 100.- pro Erwachsenen und DM 10.- für Jugendliche für 1981 beschlossen

Planungen für Neugestaltung des Tennis-Hauses laufen auf Hochtouren

Einrichtung eines Arbeitsvormittages für Umlagen- und Hauspflege (21.03.1981)

Aufstieg der 1. Damen in die 1. Bezirksliga

 

 

1981

Aufstieg der 2. Herren

Weitere Sonderzahlung von DM 100.- als Baustein für das neue Tennishaus

 

1982

Aufstieg der 1. Herren in die 1. Bezirksliga, sowie Aufstieg der 3. Damen

 

1983

Rohbau des Tennishauses mit Gesellschaftsraum, Umkleiden, Duschen, WC und Terrasse durch extrem hohe Eigenleistung einzelner Mitglieder im Frühjahr fertig gestellt

Ausbau der Inneneinrichtung durch weitere Umlage je Mitglied von DM 100.- bis Mitte 1983 realisiert und erfolgreich abgeschlossen

1. Herren und 1. Damen steigen ab, Aufstieg der 4. Herren

 

1984

Sonderbeitrag von DM 12.- pro Erwachsenen wird für die Erhaltung des neuen Tennishauses zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag erhoben

Mitgliederstand liegt konstant bei 340

12 gemeldete Mannschaften, 1. Damen steigen wieder in 1. Bezirksliga auf

Abschlussfest im Gürzenich-Grill mit Jazz-Gymnastik und EWG-Quiz mit Manfred Hessler

 

1985

2 Jugendmannschaften steigen durch Gruppensieg auf

Abschlussfest im Gürzenich-Grill fand keine große Resonanz, Planung eines Festes im Tennishaus

Bläck Fööss erneut als Highlight im Programm fest eingeplant

 

1986

1. Damen durch Meldung Seniorinnen und Abwanderungen stark verjüngt

80 Mitglieder bei Jahresabschluss im Tennishaus

 

1988

Abschlussfest im Hotel Kolpinghaus International mit Kapelle und Künstlerin war ein voller Erfolg

Vera Heinemann wird die grüne Verdienstnadel überreicht

 

1989

Aufstieg Damen in 1.Kreisliga und 1. Herren

Kirsten Olthoff 3. bei Bezirksmeisterschaften und als erste TuS-Spielerin in TVM-Rangliste geführt

Abschlussfest mit Tanz, Musik, Zauberei, sportlichen Ehrungen und über 100 Gästen in der Flehburg

Wasserschaden im Tennishaus

 

1991

Kirsten Olthoff wird die „Nadel für sportliche Leistungen“ vom TuS verliehen

4 Jugendmannschaften und 10 Erwachsenenteams werden für Verbandsspiele gemeldet

Jugendcamp in Sommerferien mit 40 Teilnehmern ein großer Erfolg

 

1992

Franz Nett als 3.Vorsitzender und Wolfgang Dembour als Kassierer sind Mitglieder des Vorstandes

Alexander Weizel wird Platzwart

Peter Hoch tritt nach vielen Jahren vom Amt des Jugendwartes zurück

Platzsanierung fällt allgemeinen Sparmaßnahmen und Senkung der Stadtzuschüsse zum Opfer
Im Zuge der Sparmaßnahmen werden die Duschen im Winter verschlossen

Sanierung der Terrasse aufgrund morscher Balken und Erneuerung der Tennislinien

 

1997

Schnuppermitgliedschaft für DM 50.- mit Null-Resonanz, Aufnahmegebühr soll entfallen

Thorsten Bönisch tritt als Trainer Nachfolge von Mike Langenohl an

6 gemeldete Mannschaften, nach 2 Jahren erstmals wieder eine Herrenmannschaft

Abschlussfest „Em ahle Koberg“ mit „Drei Söck“ und DJ bis auf letzten Platz ausgebucht

 

2000

Wiederaufnahme von Vereinsmeisterschaften organisiert durch Trainer Thorsten Bönisch

 

 

2002

Herren schaffen endlich den langersehnten Aufstieg in die 2.Bezirksliga

 

2004

Frischer Wind durch neuformierten Vorstand aus 1.Herren und Senioren

Einforderung des Sonderbeitrages beim Hauptvorstand, Einrichtung eines Rundschreibens

Intensivierung der Kontakte zu Nachbarvereinen durch Wiedereinführung des „Vorstandsfrühstückes“

„1. King&Queen Heide Challenge“ des Herrenteams mit Tennis-Spassturnier, großer Tombola, Grill und Kuchen, Kölsch und Musik und für alle Heidevereine mit sensationellem Erfolg

Aufstieg der Herren in die 1.Bezirkliga, Meldung einer 2.Herren-Mannschaft

 

2005

Herren gewinnen Bezirkspokal (TVM-Cup) und 2.Platz auf Verbandsebene

Internetauftritt der Tennisabteilung auf www.tuskoeln.de startet mit Informationen und Bildern

 

2006

Herren 55 gewinnen Bezirkspokal (TVM-Cup) und lehnen Aufstieg in Verbandsliga ab

Damen 40 und Herren 65 ziehen Mannschaft aus gesundheitlichen Gründen zurück

Damenmannschaft nach Flaute jetzt wieder mit 14 Spielerinnen besetzt

 

2007

Damen verpassen nach 4:5 gegen Leverkusen denkbar knapp den Aufstieg in die 2.Bezirksliga

 

2013

Bei schönsten Frühlingswetter wurde nicht nur die Tennis-Saison mit einem Kurz-Turnier eröffnet, sondern auch gleichzeitig die komplett erneuerte Terrassen-Tribüne eingeweiht. Dank gemeinsamer Anstrengungen konnte sie rechtzeitig zum Start der Freiluft-Saison fertiggestellt werden. Der gelungene Saisonauftakt zeigte, dass die neue Konstruktion sich sowohl als Tribünenplatz für das Spiel der Vereinskameraden, als auch als Sonnenterasse für den Verzehr von Kaffee & Kuchen bestens eignet.

2016

Der Vorstand der Tennisabteilung geht gemeinsam mit dem Vorstand des Hauptvereines eine Kooperation mit der Akademie      „Yonex Concept Tennis Base“ unter der Leitung von Jens Neumann und Tom Widdig ein. Die Akademie besteht im Wesentlichen aus vier Bausteinen:

  1. Übernahme des clubinternen Jugend- und Vereinstrainings
  2. Unterstützungsarbeit für den Verein (u.a Meldungen und Mannschaftsbetreuung)
  3. Durchführung von Eventveranstaltungen (z.B LK-Turniere)
  4. Akademiestützpunkt

 

Teilweise Platzsperre des Rasenplatzes

Aktuell ist der Rasenplatz nur eingeschränkt für Training und Spielbetrieb nutzbar

Termine

05.04.2017

Mädchenfußball: Öffentliches Probetraining U15 und U17


weitere Infos

 

25.05.2017

Christi Himmelfahrt-Sportfest

Ausschreibung

 

25.06.2017

Seniorensportfest &

Kurzzsprinttag Mä/Fr/Jgd.

Ausschreibung

 

02.07.2017

Kreismeisterschaft U12/U14

Ausschreibung

 

08.07.2017

2. Fußball Sommer-Cup

Herren- / Frauen- / Fun-Turnier

Infos & Anmeldung

 

Externe Links

auch auf facebook!

Hinweise

Auf dieser Webseite finden Sie einige PDF-Dokumente.

Um sie lesen zu können, benötigen Sie den Acrobat Reader.

Falls er noch nicht auf Ihrem Rechner installiert ist, können Sie sich ihn hier herunterladen.

 

Falls Ihnen die Schrift auf unserer Seite zu klein ist, können Sie eine größere Ansicht erreichen, indem Sie "Strg+" drücken.

Um wieder zu der Normalansicht zu gelangen, drücken Sie entsprechend "Strg-"


Anrufen

E-Mail